Greifswald

An der Flussmündung des Ryck gelegen, laden große und kleine Yachthäfen zum Festmachen in Greifswald. Als Hanse- und Universitätsstadt vereint Greifswald Tradition mit jungen Impulsen. Im Jahr 1249 durch slawische Siedler gegründet, gehörte Greifswald bereits Ende des 13. Jahrhunderts zu den führenden Hansestädten. Vom einstigen Reichtum zeugen noch heute die gotischen Giebelhäuser am Marktplatz. Greifswald gehört wie Stralsund zur Route der Backsteingotik. Neben den Kirchen St. Marien, St. Jakobi und dem Dom St. Nikolai ist auch das Rathaus mit seinen barocken Elementen und dem mittelalterlichen Gewölbe sehenswert. Auch kulturell hat die Geburtsstadt von Caspar David Friedrich und Hans Fallada so einiges zu bieten. Im größten Museumshafen Deutschlands reihen sich mehr als 50 historische Schiffe aneinander, manche bieten Tagestörns für Gäste an. Hier findet im Juni und Juli auch das Open Air Festival des Theaters Vorpommern statt. Ein Highlight ist das Fischerfest Gaffelrigg, das jährlich über 50.000 Gäste in das idyllische Fischerdorf Wieck lockt (19. bis 21. Juli 2019).