Blog

HAMBURG BOAT SHOW

23. bis 27. Oktober 2019
Es sind diese unbezahlbaren Momente, die man auf dem Wasser erlebt. Umgeben von Wind und Wellen, inmitten der Natur. Auch die Macher der HAMBURG BOAT SHOW teilen die Faszination für Wassersport und haben das bei der Jungfernfahrt der Bootsmesse im letzten Oktober eindrucksvoll bewiesen.

Wenn es haarig wird an Bord

Neben Vor- und Achterleinen gibt es immer mehr Hundeleinen auf deutschen Fahrtensegelschiffen.
Ob die haarigen Crewmitglieder ins Bordleben passen? Ja, meint Nina Schubert, zumindest wenn die Bedingungen stimmen.

[Mohltied!]: Magazine, Märkte & mehr
Der singende Hafenmeister

Hier wird´s musikalisch: In der Marina Mommark sorgt Hafenmeister Carsten Kock mit Gesang und Musik für Unterhaltung – und in der Saison begleitet er den Sonnenuntergang auf seinem Jagdhorn.

Ein geglückter Täuschungsversuch

Täuschend echt sehen die modernen Decksbeläge aus, die mittlerweile auch von immer mehr Werften verlegt werden. Die Firma RoSch Yachts aus Trittau in Schleswig-Holstein hat diesen Trend erkannt. „Mittlerweile konzentrieren wir uns auf den Verkauf und das Verlegen von Kunststoffteakdecks“, sagt Geschäftsführer Ralph Schiecke. „Wir bieten einen Decksbelag, der zwar wie ein Holzdeck aussieht, aber komplett aus anderen Materialien besteht.“ Das Deck von RoSch Yachts ist rutschfest und UV stabilisiert. Eine Reinigung mit purem Wasser reicht in der Regel aus, um Verschmutzungen zu beseitigen. Der Decksbelag wird geklebt, sodass Bohrungen vermieden werden.

Neuer Glanz

Für junge Yachten bietet das Team von Peter Wrede Yacht Refits das Soft-Refit-Programm an. „Ein größer werdender Teil unserer Kundenboote ist jünger als zehn Jahre“, sagt Geschäftsführer Peter Wrede. „Da steht meistens ja noch kein klassisches Refit an. Vielmehr geht es darum, den Wert zu erhalten, die Substanz zu schützen und dabei optisch rauszuholen, was möglich ist. Und da gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten!“

Unsere Hafenmeister in Damp

Sie sind Organisatoren, Reparatur-Ersthelfer, Kummerkasten und Touristenführer. Kein Hafen kommt ohne sie aus – ganz egal, ob sie 500 Liegeplätze betreuen oder 35 Liegeplätze. Fragen zu Hafen und Booten beantworten sie jeden Tag. In unseren Interviews erzählen sie auch einmal über sich.

Warum es immer häufiger knallt

Grundberührungen sind die häufigste Schadenursache auf Sportbooten. In den meisten Fällen ließe sich das unsanfte Aufstoppen vermeiden, meint Holger Flindt vom Yachtversicherungsexperten Pantaenius.

Es kommt aufs Wetter an

„Es kommt aufs Wetter an“ ist wohl einer der häufigsten Sätze von Seglern und Motorboot­fahrern. Kaum eine andere „Spezies“ ist bei der Ausübung ihrer Freizeitbeschäftigung so auf das Wetter angewiesen wie die Wassersportler. Worauf es wirklich ankommt, weiß Dr. Me­eno Schrader, Chefmeteorologe und Inhaber der WetterWelt GmbH in Kiel.

News aus der Hafenwelt 2019

Bei der Sejlerens-Recherche zu den News aus der Hafenwelt wurde schnell klar: Da ist Bewegung drin! An den Küsten wurde und wird nicht nur modernisiert und neu gebaut, auch der Service in etlichen Häfen wird erweitert. Kurz: Der Trend, Skippern und ihren Crews im Hafen ein Rundum-Wohlfühlpaket zu bieten, hält an.