Fehmarn

Schleswig-Holsteins einzige Ostseeinsel lockt mit verträumten Gassen, belebten Stränden und überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden.

Fehmarn ist die einzige Insel der schles­wig-holsteinischen Ostsee und zeichnet sich durch unendliche Strände und viel Natur aus. Mit einer Fläche von 185 Quad­ratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands und die zweitgrößte Stadt Schleswig-Holsteins. Das Wahrzei­chen Fehmarns ist die Fehmarnsundbrü­cke. In Staberhuk befindet sich der öst­lichste und in Marienleuchte der nordöst­lichste Punkt des Bundeslandes. In Putt­garden startet die Fährverbindung nach Rödby in Dänemark.

Das Herzstück der Insel bildet der Stadt­teil Burg mit rund 6.000 Einwohnern. Die malerischen, zum Teil dänisch anmu­tenden Häuser, die verträumten Gassen, gemütliche Restaurants und die schönen Geschäfte locken Einheimische wie Besu­cher an. Nur drei Kilometer von Burg ent­fernt liegt Burgtiefe mit dem Ferienzentrum und dem traumhaften Südstrand.

Zu ausgedehnten Spaziergängen lädt die Promenade, an der auch die großzügige Badewelt FehMare und das Vitarium zu finden sind. Die 78 Kilometer lange Küs­tenlinie bietet neben feinen Sandstränden auch Naturstrände und sogar Steilküste. Während im Süden schöne Sandstrände liegen, zeigt sich Fehmarn im Osten mit seiner Steilküste von der raueren Seite. Der Norden ist von herrlichen Dünenland­schaften mit Binnenseen geprägt.

Mit rund 2.200 Sonnenstunden im Jahr gilt Fehmarn als die sonnenreichste Regi­on Deutschlands. Ideal also für die vielen Veranstaltungen auf der Insel: Kultstatus hat das Midsummer Bulli Festival im Juni, im Juli locken Hafenfest, Schärenkreuzer­treffen und SUP- & Beachsports Festival, die Techniker Beach Tour bringt vom 2. bis 4. August 2019 die besten deutschen Beachvolleyballer an den Südstrand, am 17. und 18. August 2019 findet der Som­mer-Biathlon statt. Im September stehen Speedsurfen und Oldtimertreffen auf dem Programm, im Oktober das Drachenfest.

Neben Denkmälern, Museen und Kirchen gibt es auf der Insel fünf Leuchttürme, von denen der Flügger Leuchtturm für Besu­cher zugänglich ist. Für Marinefans ist das ausgemusterte U-Boot „U11“ im U-Boot- Museum in Burgstaaken ein Muss. In den drei Museen der Galileo Wissenswelt können Kinder und Erwachsene Natur­kunde, Technik und Kultur erleben und begreifen. Das Meereszentrum Fehmarn gehört mit vier Millionen Litern Wasser und Tausenden tropischen Meerestieren zu den größten Aquarienanlagen Europas. Im Schmetterlingspark leben 50 verschie­dene Schmetterlingsarten.