Hundested

Dänemark hat nicht nur eine „Südsee“ im Süden von Fünen, son­dern auch eine „Riviera“. Die liegt im Norden der Insel Seeland. Die Dänische Riviera lockt, wie ihr südeuropäisches Pendant, mit traumhaften Badeorten und idyllischen Küstenorten. Neben Gilleleje gehört auch Hundested dazu. Mittendrin zwischen Meer und Fjord und in Nachbarschaft zu Nordseelands bestem Badestrand liegt der idyllische Ort mit dem beliebten Hafen. Von den frühen Morgenstunden an kommen hier die Kutter mit frisch gefangenem Fisch an. Das Haus des Polarforschers Knud Rasmussen ist heute ein lebendiges Museum, mitten in der einzigartigen Natur um den Spodsbjerg Leuchtturm, und erzählt von den vielen und langen Expeditionen des Forschers in Grönland. Wen es raus ins Grüne zieht, der sollte Ullerup Skov besuchen und auf dem Sundhedssporet (Gesundheitspfad), der nahe der Hundested Hallen startet, wandern. Der Stadtstrand, Trekanten, ist groß und schön mit feinem Sand. Die Glasbläserei Backhaus-Brown & Glassmedjen ist immer einen Besuch wert. Hier kann man den Künstlern und Handwerkern bei der Arbeit zuschauen und das stilvolle und einzigartige Design bestaunen. Am Hafen gibt es außerdem die interessante Galerie Liisberg. Wer den Schläger schwingen will, findet ebenfalls am Hafen einen 18-Loch-Minigolfplatz im maritimen Look. Kleine Stärkung gefällig? Nebenan laden eine Eisdiele und viele Restaurants zum Schlemmen und Genießen ein. Tipp: Das Sandskulpturenfesti­val in Hundested öffnet auch 2021 wieder seine Türen für ein großartiges Ereignis vom 13. Mai bis 24. Oktober. Internationale Sandskulpturen-Bauer, darunter einige Weltmeister, setzen ihre ganz eigenen Ideen um. 2021 feiert das Festival seinen zehnten Geburtstag.