Hafenschnack - Der Sejlerens Blog

Hygge statt Hektik: Wie die Dänen Weihnachten feiern

Wenn in Dänemark die dunkle Jahreszeit anbricht, greift der Däne zur Selbsthilfe: Hygge heißt das Zauberwort, das die Bewohner des kleinen Inselreichs die lange Winterdunkelheit gut überstehen lässt. Und Hygge kann fast alles sein, was einem gut tut: Kerzen im Fenster und auf dem Tisch, ein Abendessen mit Freunden, ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, ein Tag, um das Haus weihnachtlich zu dekorieren, denn die Weihnachtszeit ist der hyggelige Höhepunkt der traditionell glücklichen Dänen.

Abstecher ins Inselparadies

Keine Palmen, keine tropischen Temperaturen, keine kilometerlangen feinsandigen Strände und doch ist sie ein wahres Paradies: die Dänische Südsee. Die Inselwelt liegt südlich der Insel Fünen und besteht aus kleinen und großen, bewohnten und unbewohnten Inseln. Ein Törn durch den Svendborgsund und durch dieses Paradies gehört zu den schönsten Segelerlebnissen.

Unsere Hafenmeisterin - Antje Hiebsch (40)
Auf die Hafenhygge!

Wir sollen auf Abstand gehen, um die Pandemie zu bekämpfen. Flugreisen? Lieber nicht. Stattdessen wächst die Zahl der Bootseigner, die ihre Freizeit „kontaktfrei“ auf dem Wasser genießen. Wie bereiten sich Hafenbetreiber auf die zweite Pandemiesaison vor? Was raten sie Tourenskippern? Und worauf sollten Neueinsteiger achten? Wir haben uns bei Hafenbetreibern, Verbänden, Segelausbildern und Wetterkundlern umgehört.

Wind von achtern für Schleswig-Holsteins Ankerplätze an Land

Die Nachfrage nach Immobilien in Schleswig-Holstein ist ungebrochen. Und das gilt insbesondere entlang der Küsten und in den Hafenstädten. Ankerplätze diesseits der Wasserkante sind höchst begehrt, nicht nur bei Skippern. ENGEL & VÖLKERS Schleswig-Holstein ist zwischen Husum, Kappeln, Eckernförde und Burg auf Fehmarn mit bald 18 Shops vertreten. Warum Schleswig-Holsteins Immobilienmarkt weiterhin boomt, erklärt Geschäftsführer Kai Nikolaus Grüne im Interview.

Unsere Hafenmeister

Sie sind Organisatoren, Reparatur-Ersthelfer, Kummerkasten und Touristenführer. Kein Hafen kommt ohne sie aus: unsere Hafenmeister. Fragen zu Hafen und Booten beantworten sie jeden Tag. In unseren Interviews erzählen sie auch einmal über sich – und lassen uns ein wenig hinter die Kulissen ihres abwechslungsreichen Jobs blicken. Von Lübeck bis Klintholm, von Arnis bis Spodsbjerg ist eines gewiss: Langeweile kennen die Hafenmeisterinnen und Hafenmeister definitiv nicht!

Tourismus-Re-Start in Mecklenburg Vorpommern
Guter Service und frische Brötchen

„Ich bin durch und durch ein Servicemensch!“, sagt Claus Boisen. Der sympathische Hafenmeister in der dänischen Marina Minde stellt nicht nur sicher, dass alle Segler einen schönen Aufenthalt in seinem Hafen haben. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen vor allem auch Aufgaben wie „gute Laune“ und „kleine Extras“.

An einem frühen Sommermorgen zur Marina zu kommen, zu sehen, wie alles langsam erwacht, ist für Hafenmeister Claus Boisen das Schönste an seinem Beruf.

Das Prinzip der Allgefahrenversicherung. Oder: Wie funktioniert eigentlich eine gute Yacht-Kaskoversicherung?
Schleswig-Holstein öffnet für Tourismus

Nachdem die ersten Modellregionen erfolgreich an den Start gegangen sind, erlaubt Schleswig-Holstein weitere Öffnungsschritte: Seit dem 17. Mai dürfen im ganzen Bundesland – unter Einhaltung strenger Regeln – Gastronomie und Tourismus ihre Pforten öffnen.