54° 22,4′ N    9° 5,1′ E
  • 300 m Benzin
  • Drikkevand på broerne
  • El på broerne
  • Toilet
  • Brusebad
  • Grillplads
  • 600 m Læge/Apotek
  • Spildolieopsamling
  • 600 m Einkaufen
  • 800 m Bus
  • 500 m Cykeludlejning
  • 10 t Bedding
  • 300 m Grill/Restaurant

Praktisch

Hafen Friedrichstadt bietet tidefreies und ruhiges Liegen in unmittelbarer Stadtnähe beim Motorbootclub Westküste e.V. (MCW) Friedrichstadt. Gäste sind in der reizvollen „Holländerstadt“ herzlich willkommen. Sie können im MCW-Clubhaus Duschen, WC, Waschmaschine und Trockner nutzen. Alle Möglichkeiten der Versorgung sowie Restaurants und Fischgeschäfte befinden sich direkt in der Stadt. Kanister und Handwagen stehen bereit, um in einer nahen Straßentankstelle Treibstoff zu bunkern. Ein mobiler Elektro- und Motorenservice kommt auf Anforderung. Der Bahnhof (Hamburg-Sylt) ist ca. 10 Min. Fußweg vom Hafen entfernt. Ansteuerung Die Einfahrt in die Schleuse Friedrichstadt liegt zwischen der Straßenbrücke und der Eisenbahnbrücke Friedrichstadt bei Flusskilometer 84. Durchfahrtshöhen: Eisenbahnbrücke 3,98 m mittleres Tidehochwasser, Straßenbrücke 5,64 m mittleres Tidehochwasser. MTH 2 m über dem Schleusendrempel stehen bei mittlerem Hochwasser 2,7 m Wasser, in der Zufahrt bei Niedrigwasser ca. 1,5 m. Am Schlengel vor der Schleuse ist ein Anlegeverbotsschild angebracht. Das Anlegen zum Warten auf die nächste Schleusung wird aber geduldet. Bei Anfahrt flussabwärts bitte die rote Tonne und Pricke deutlich an Steuerbord lassen. Umgebung Friedrichstadt ist eine alte, im holländischen Stil erbaute und im ursprünglichen Zustand erhaltene malerische Stadt, die im Mittelalter als eine der wenigen Städte den unterschiedlichsten Religionsgemeinschaften Niederlassungsfreiheit gewährte, was noch heute im Stadtbild durch ihre Kirchen und die Synagoge sichtbar ist. Trotz größter Zerstörung 1850 im dänisch/schleswig-holsteinischen Krieg ist das historisch gewachsene Stadtbild von Friedrichstadt bis in die Gegenwart erhalten geblieben. Einzelne Gebäude, aber auch ganze Straßenzüge, zeugen noch heute vom besonderen Flair aus den Gründungstagen. Die geraden, gepflasterten Straßen und die baumbestandenen Grachten mit den reizvollen Brücken machen Friedrichstadt zu einem städtebaulichen Kleinod der besonderen Art. Bei einem Bummel durch die schnurgeraden, rechtwinkligen Straßen trifft man auf Schritt und Tritt Zeugen aus der Vergangenheit: alte Hausmarken, ehrwürdige Hausfassaden – die berühmten Treppengiebelhäuser – und verträumte Winkel, die zum Betrachten und Fotografieren einladen. Es gibt viele bewundernswerte Bauwerke zu entdecken. Da gibt es das Fünfgiebelhaus, die vielen Brücken, das Neber- und das Kettererhaus und viele weitere. Einige dieser Sehenswürdigkeiten können während einer Grachtenfahrt aus einer ganz anderen Perspektive bestaunt werden.