55° 43,0′ N    10° 0,9′ E
  • Benzin
  • Diesel
  • Internetopkobling
  • Blåt flag
  • Drikkevand på broerne
  • El på broerne
  • Automat for havnepenge
  • Toilet
  • Brusebad
  • Møntvaskeri
  • Legeplads
  • Grillplads
  • 400 Læge/Apotek
  • Tømning af kemisk toilet
  • Tømning af toilettank
  • Spildolieopsamling
  • 200 Einkaufen
  • 200 Gas
  • 100 Bank
  • Bus
  • 100 Post
  • 200 Cykeludlejning
  • Elektronikværksted
  • Motorværksted
  • 0,4 t. Kran
  • Bedding
  • Autocamper
  • Grill/Restaurant
  • Booking
  • Hjertestarter

Preise

  • 0–11,99 meter: DKK 160
  • 12–14,99 meter: DKK 190
  • 15– meter: DKK 300
  • Wohnmobil: DKK 175
  • Flerskrogbåde 0–11,99 m: DKK 225
  • Flerskrogbåde 12– m: DKK 275

Praktisch

Wieder Platz in Juelsminde
Nach der Inbetriebnahme der neuen Hafenerweiterung („Osthafen“) hat sich die Zahl der Liegeplätze von 350 auf 500 erhöht. Es handelt sich nach wie vor um große Plätze. Der Hafenmeister freut sich darauf, seine Gäste mit noch besseren Einrichtungen begrüßen zu können. Mit dieser Erweiterung wurden gleichzeitig die Verhältnisse auf der Großen Mole verbessert, die nun mit Beton befestigt ist. Es wurden neue Grillplätze sowie markierte Parkplätze angelegt. Am ganzen neuen Hafen entlang verläuft eine 3m breite Promenade. Außerdem wurde ein ganz neues Servicegebäude mit Toiletten und sanitären Einrichtungen sowie der Möglichkeit
zur Bezahlung von Liegegeld und für den Kauf von Stromkarten errichtet. Die Lage des neuen Hafenbeckens wurde u.a. aus dem Wunsch heraus bestimmt, Hafen und Stadt zu verbinden. Mit nur 200 m zu den attraktiven Einkaufsstraßen der Stadt mit den vielen reizvollen Fachgeschäften und großen Supermärkten
darf man wohl sagen, dass dies gelungen ist.

Um den alten Fischereihafen herum lockt eine Vielfalt von Gastronomie- und Musikerlebnissen den ganzen Sommer hindurch Gäste an. Hier findet man einen der appetitlichsten Fischläden Dänemarks mit eigener Räucherei, mehrere attraktive Restaurants u.a. mit Jazz zum Lunch auf der Terrasse, Minigolf und einen wirklich beliebten schönen Spielplatz, auf dem die Kinder sich auf einem eigens angelegten Krabbensteg mit Krabbenrennbahn viele Stunden lang vergnügen können. Vergessen seien auch nicht die schönen Badestrände
auf beiden Seiten des Hafens.

Der Hafen versucht ständig, mit der Zeit zu gehen. Auf allen Stegen sind Rettungsringe und Feuerlöscher. Die Rettungsleitern sind mit reflektierenden Bändern gekennzeichnet, und in der Hafenmeisterei gibt es einen Defibrilator. Es gibt Stromanschluss für alle Boote, und über eine Stromkarte, die man in einem der beiden Cashloader kauft, wird nur für den Verbrauch bezahlt. Hier kann man auch sein Liegegeld bezahlen. Wenn es einem schwerfällt und man lieber vom Hafenmeister betreut werden möchte, so fährt er immer noch jeden Morgen und Abend auf seinem Fahrrad durch den Hafen und bedient die Segler.