55° 2,2′ N    9° 25,5′ E
  • 50 Benzin
  • Diesel
  • Internetopkobling
  • Drikkevand på broerne
  • El på broerne
  • Toilet
  • Brusebad
  • Møntvaskeri
  • Legeplads
  • Grillplads
  • Læge/Apotek
  • Tømning af kemisk toilet
  • Spildolieopsamling
  • Einkaufen
  • 50 Gas
  • Bank
  • Pengeautomat
  • Bus
  • Post
  • Elektronikværksted
  • Motorværksted
  • Sejlmager
  • 15 t. Kran
  • Bedding
  • Autocamper
  • Grill/Restaurant
  • Hjertestarter

Preise

  • 0–12 meter: DKK 125
  • 12– meter: DKK 150
  • Autocamper: DKK 125

Praktisch

Aabenraa ist eine interessante, aktive Stadt mit eigenem Charakter – nicht zuletzt auf dem Gebiet des Segelsports, da die tiefen Fjorde, die idyllischen Wieke und die kleinen Inseln der Region ein wahres Paradies für Freizeitsegler bilden – mit dem schön gelegenen Bootshafen fast in der Stadtmitte als Zentrum.

Als wichtige Seefahrtsstadt erhielt Aabenraa schon 1335 von Herzog Valdemar die Stadtrechte. Aus einem kleinen Fischerort entwickelte Aabenraa sich im 18. und 19. Jahrhundert zu einer bedeutenden, geschäftigen Schiffahrts- und Werftstadt, deren Schiffe die Weltmeere befuhren und fremde Gebräuche und Reichtümer insbesondere aus dem Fernen Osten nach Hause brachten.

Die Beziehung zum Meer besteht noch heute. Die fast optimalen Segelsportmöglichkeiten um Aabenraa haben zahlreiche bekannte, erfolgreiche Segler hervorgebracht. Außerdem ist die Stadt Sitz einer Vielzahl der bekanntesten Segelsportfabrikanten des Landes.